FANDOM


Der Wächter.jpg
Der Wächter ist ein Bossgegner, der erstmals im siebten Kapitel, "Der Wächter" auftaucht, später noch einmal im dreizehnten Kapitel, "Opfer", und im fünfzehnten Kapitel, "Das Angesicht des Bösen". Außerdem ist er der Protagonist des DLC The Executioner.

EigenschaftenBearbeiten

Der Wächter ist eine humanoide Gestalt mit einer Größe von 2,30m und einem Gewicht von 340kg, die von der Kleidung her einem Fleischer ähnelt. Jedoch hat er statt eines Kopfes einen Tresor, der leicht geöffnet ist. In der einen Hand hält er immer einen Beutel, in dem die Köpfe von Gegnern sind, die er getötet hat, in der anderen Hand hält er einen großen Hammer. Die eine Seite des Hammers hat die Oberfläche eines Fleischklopfers, an der anderen ist eine große, gebogene Spitze befestigt.

EntstehungBearbeiten

Der Wächter entstand aus Ruviks Zorn darüber, dass seine Forschung aus seinem Tresor gestohlen wurde, dies symbolisiert der Tresor, den der Wächter statt eines Kopfes trägt. Jeder, der sich ihm nähert, wird getötet, der Kopf des Getöteten landet dann bei den anderen im Sack, den der Wächter trägt.

SpielmechanikBearbeiten

Der Wächter bewegt sich recht langsam, jedoch gleichen die engen Räume in Kapitel sieben das aus, da der Spieler fast nirgendwohin fliehen kann. Gelegentlich kann der Wächter aber auch kurz auf den Spieler zusprinten. Ab und zu legt der Wächter Minen aus, diese werden aktiviert, wenn der Spieler sie berührt. Bei einer Aktivierung schlingt sich Stacheldraht um das Bein von Sebastian, sich zu befreien, dauert verhältnismäßig lange, was dem Wächter häufig die Möglichkeit gibt, den Spieler zu töten. Der Wächter attackiert den Spieler auf vier verschiedene Arten. Im Nahkampf schlägt er entweder mit

  • dem Hammer oder
  • mit dem Sack zu.

Darüber hinaus gibt es zwei Attacken, mit dem der Wächter den Spieler in einer Kurzanimation tötet.

  • Der Wächter wirft Sebastian zu Boden und schlägt zweimal mit dem Hammer auf dessen Gesicht, was diesen tötet.
  • Wenn Sebastian geschwächt kniet, rammt der Wächter ihm mit voller Wucht die Spitze seines Hammers durch den Schädel. Anschließend geht er weg und zieht die Leiche am Hammer mit.

GeschichteBearbeiten

Sebastian mit einer Winchester Model 1897.jpg

"Der Wächter"Bearbeiten

Wenn der Spieler zwecks Öffnung des großen "Reliefsockels" den linken Weg wählt und eine Leiter hinunterklettert, taucht der Wächter plötzlich auf, donnert über Sebastian die Luke zu und verschließt sie, was den Spieler im unter der Leiter liegenden Raum einsperrt. Nachdem man auch den rechten Weg gegangen ist und den Reliefsockel geöffnet habt, steht der Wächter dem Spieler gegenüber, allerdings attackiert er den Spieler nicht, er schlägt sich nur zweimal mit dem Hammer gegen den Tresor. Nachdem Sebastian Leslie aus einer Zelle befreit und dieser in Panik flieht, taucht der Wächter plötzlich auf. Auf engstem Raum muss der Spieler den Wächter besiegen, am besten eignen sich hier Gefrierbolzen und die Schrotflinte. Vom Schaden her effektiver ist das Scharfschützengewehr, der Blick durch das Zielfernrohr kann in den engen Räumen jedoch verwirren. Der nächste Raum wird mit Giftgas geflutet, Sebastian muss deshalb Ventile zudrehen, hierbei wird er ständig vom Wächter attackiert, der, wenn er stirbt, sich "wiederbelebt". Dies liegt daran, dass überall auf dem Boden Tresore herumliegen, weswegen der Wächter einfach einen dieser nutzt und wiedererscheint. Im nächsten Raum bringt sich der Wächter überraschenderweise selbst um, nachdem Sebastian ein Gasventil geschlossen hat, dies tut er jedoch nur, damit er direkt neben Sebastian wiedererscheinen kann. In den größeren Räumen von vorher schlägt der Wächter das letzte Ventilrad mit dem Hammer kaputt, weswegen Sebastian ein neues holen muss. Danach flieht Sebastian aus den Räumen, verschließt ein Schott und sperrt den Wächter so aus.

"Opfer"Bearbeiten

Zum Ende des Kapitels hin taucht ein Wächter auf, nimmt seinen Hammer, der in einer Leiche steckt, und geht einen der Flure entlang. Später stellt sich der Wächter Sebastian in einem Kühlraum in den Weg, als man das Stockwerk über einen Lastenaufzug verlassen will, wenn man jedoch nicht aufpasst, kann man ihm auch schon in den Gängen vorher in die Arme laufen.

"Das Angesicht des Bösen"Bearbeiten

Nachdem Sebastian einen gewaltigen Kampf gegen den Sadisten und Unmengen an Ruhelosen überlebt hat, kommt er in eine Art Duschraum. Dort erscheinen gleich zwei Wächter. Der Spieler kann diese zwar durch einen Hebel kurzzeitig aussperren, jedoch gibt es auch einen Seitengang, den sie nutzen werden. Zu allem Überfluss halten diese beiden Wächter auch noch viel mehr aus als ihre Vorgänger aus Kapitel sieben, dafür sind beide aber auch je 8.000 Gel-Einheiten wert.

"The Executioner"Bearbeiten

Folgt

TriviaBearbeiten

  • Der Wächter hat Ähnlichkeit mit dem Antagonisten Pyramid Head aus Silent Hill 2.
  • Der Hammer des Wächters hat starke Ähnlichkeit mit Knüppel des Champions aus The Elder Scrolls V: Dragonborn.
  • Wenn der Wächter stirbt, nutzt er einen der herumliegenden Tresoren, um neu zu erscheinen. Wenn keine Tresore mehr da sind, erscheint er auch nicht mehr, dazu müsste der Spieler ihn jedoch sehr oft töten.
  • Wenn man dem Wächter im siebten Kapitel erfolgreich entkommt, erhält man die Trophäe "Was ist in dem Safe?!"
  • Wenn man das siebte Kapitel schafft und den Wächter nur zweimal tötet, erhält man die Trophäe "Ich hab für so was keine Zeit!"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki